Start
SPOSS & mehr PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stephanie Rieckhof   
Freitag, den 06. Februar 2015 um 17:09 Uhr

Unsere Jugend macht Segelscheineleuchtturm_kieler_foerde_12

Es ist ja so eine Sache mit Segelscheinen... Wer stolz verkündet, er habe den SKS, den "kleinsten" amtlichen Schein, der kann möglicherweise ganz hervorragend segeln und navigieren... - aber möglicherweise auch überhaupt nicht. Wir Segler wissen, dass der Schein noch keinen Segler macht. Es ist die Übung, das Training, die Erfahrung. Es sind die Stunden auf dem Wasser, die man verantwortlich auf einem Segelboot verbracht hat, die einen letztlich qualifizieren. Und das in Verbindung mit fundierten theoretischen Kenntnissen und erlernten navigatorischen Fertigkeiten - das ist, was man für die Sicherheit auf See braucht.

Daher: Wasser-Training im Sommer,

Theorie-Unterricht im Winter

und am besten Scheine machen...

navi-set

6 Jugendliche machen den Sportsegelschein des DSV (SPOSS)

Sposs scheinDieses ist der grundlegende Segelschein, den junge Leute mit Mindestalter 14 Jahre machen sollten. Es wird umfangreiches Wissen in Seemannschaft, Schiffahrtsrecht, Wetterkunde, Wettfahrtregeln sowie ein wenig Navigation gelehrt. Der Sportsegelschein gilt für das Segeln im Binnenbereich und auf küstennahen Revieren, die auf Sicht befahren werden können, sowie für Regatten und sofern auf diesen Revieren dafür kein amtlicher Führerschein vorgeschrieben ist.

Eine junge Seglerin macht den "Sportsegelschein mit Erweiterung Küste"

Diese Variante enthält über die Inhalte des SPOSS hinaus eine dem SKS vergleichbare Navigationsausbildung für das Navigieren ohne unmittelbare Küstensicht.SKS

Und drei unserer Studenten machen den Sportbootführerschein und den Sportküstenschifferschein (SKS), beide amtlich.

s_Sposs (2)

 

Wir sind extrem begeistert, dass unsere Jugend so lerneifrig und verantwortungsvoll mit sich und dem Segelsport umgeht!

 

Prüfungsfrage: Was bezeichnet der Begriff Formstabilität? Undecided

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 06. Februar 2015 um 18:44 Uhr
 
Sie sind nicht zu bremsen! PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stephanie Rieckhof   
Freitag, den 06. Februar 2015 um 15:36 Uhr
So spät im Jahr - Mitte November -

- das letzte Opti-Training der Saison!

Auf´s Wasser, so lange es geht!!!

Das klingt einfacher als es tatsächlich war - es wurde nämlich täglich früher dunkel. So hetzten die Kinder sich und ihre Eltern an den Montagen nach der Schule, es hetzten sich Trainer Klaus wie auch Co-Trainer Gerd und Benedikt, sie alle bauten in Windeseile die Boote auf und die Segler glitten mit ihnen ins Wasser...

s_Letztes Training, 10.Novs_Letztes Training, 10.Nov (3)


 

 

 

 

 

 

 

 

An diesem Tag war es um 17:20 dunkel. Die letzten segelten noch in der Dunkelheit ein paar Kreise im Hafenbecken.

Kalt? Überhaupt nicht!

Dunkel? Nee, wieso...?

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 06. Februar 2015 um 18:47 Uhr
 
420er Trainingscamp PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stephanie Rieckhof   
Dienstag, den 07. Oktober 2014 um 15:50 Uhr

420er Trainingscamp am Kellersee

Der Schleswig-Holsteinische Seglerverband als Veranstalter des Camps schickte 2 Trainer für 8 Teams. Schulung zu Wasser und zu Land. Bei herrlichen Bedingungen. Unsere beiden Teams, die mit unseren beiden 420ern teilgenommen haben, waren begeistert. Und haben ganz viel dazu gelernt.

Camp (4)Camp (31)

 

Erstes Kennenlernen schon an Land.

Gemeinsames Aufbauen der Boote. Dann ging es raus auf den See...


Es war das erste Mal, dass unsere Segler mit mehr als zwei baugleichen Booten auf dem Wasser waren. Ein besonderes Vergnügen!Camp (27)

 

Zu unserer großen Freude unterstützen alle Eltern unserer Camp (38)Jollen-Segler die Segel-Begeisterung ihrer Kinder. Beide Boote wurden von Eltern nach Malente gefahren, von anderen Eltern zurück. Die Eltern, die dieses Mal nicht gefahren sind, haben sich für kommende Gelegenheiten angeboten. Das ist großartig! So funktioniert´s! Dank an alle Eltern!

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 07. Oktober 2014 um 17:07 Uhr
 
Europe-Sieg in Louisenlund PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stephanie Rieckhof   
Samstag, den 04. Oktober 2014 um 14:46 Uhr

SVS-Segler Benedikt, 13, gewinnt Louisenlunder Herbstpokal

 

"Sehr souverän segelte Benedikt Rieckhof bei s_Lou_Start
den „Europe“. Mit dem bestmöglichen Ergebnis
von fünf Punkten ließ er den Zweitplatzierten
um sieben Punkte hinter sich."

(Eckernförder Zeitung)


Benedikt hat im Sommer 2009 im SVS mit dem Segeln angefangen. Er war damals 8, segelte mit zunehmender Begeisterung Opti, erst "so vor sich hin", dann entwickelten sich Regatta-Ambitionen, in diesem Jahr stieg er in die Europe um.

Am Start waren 12 Europes, ein junges Feld (Europe wird von 13 bis 73 geseglt). War am Samstag Schwachwind, so sorgte der Sonntag mit 3 bis 4 Windstärken für insgesamt ausgeglichene Bedingungen. Von der herrlichen Kulisse des Louisenlunder Internats aus, das direkt an der großen Breite der Schlei auf einer Anhöhe liegt, konnte man das Wettfahrt-Geschehen allerbest verfolgen. Da zeitgleich 420er, 29er, Teenys und auf einer anderen Bahn Optis ihre Wettfahrten segelten, war immer `was zu gucken. Das zahlreiche Publikum, das mit Ferngläsern und Teleobjektiven ausgestattet dem Geschehen folgte und den Zuschauern ohne Zoom die Position der erfragten Segelnummer durchbgab, wurde mit Kaffee, Kuchen und frisch gebackenen Waffeln durch die Louisenlunder Schüler versorgt.
So schön kann Regatta gucken sein...
Laughing

s_Lou Sieger

s_Pokale

 

 

 

 

 

 

 

Der Sieger und seine Pokale.

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 04. Oktober 2014 um 19:05 Uhr
 
Jugend gewinnt Absegeln 2014 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Stephanie Rieckhof   
Freitag, den 03. Oktober 2014 um 17:11 Uhr

Blüten des Jollen-Trainings:

Zwei unserer Jungs als Erste im Ziel !

Im 420er gingen sie auf die Bahn. Zwei Jungs aus der Jollen-Gruppe. Der eine mit mehrjähriger Opti-Erfahrung, gekrönt von seinen Regatta-Erfolgen in der Opti Liga Kiel. Der andere mit Vorjahres-Erfahrungen in der Zweimann-Jolle.

Start bei moderaten Winden, die - gemäß Vorhersage - auffrischten und sich zu einem stetigen 4 bis 5er entwickelten. Kein Problem für unsere Jungs, wie man später hörte. So manchem fiel die alte Weisheit ein:

"Scheint die Sonne auf das Schwert, macht der Segler `was verkehrt!" Surprised

Doch es wurde berichtet, die beiden waren bester Laune und obendrein schnell wieder im Boot, Schwert im Wasser, auf Kurs... ...und siegten!

s_SVS Absegeln 2014 (5)s_SVS Absegeln 2014 (7)

 

 

 

 


 

 

s_SVS Absegeln 2014 (10)

 

 

 

 

Sie kamen in den Genuss, von dem einzigartigen Felix geehrt zu werden: Philipp und Niklas!

Danke, Felix!

Und damit nicht genug, wurde ihnen in diesem Herbst die Ehre zuteil, den Vereinsstander niederzuholen.

 

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 04. Oktober 2014 um 19:31 Uhr
 
«StartZurück12345678WeiterEnde»

Seite 2 von 8
Copyright © 2018 Jugendabteilung des Segel-Verein Schwentinemünde e.V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.